Sie sind hier: Pädagogische Arbeit Turnen

An einem festgelegten Tag in der Woche geht jede Gruppe in den Vormittagsstunden zum TURNEN in den Bewegungsraum im Keller.
Die Gesamtgruppe wird meist in zwei Teilgruppen aufgeteilt, die getrennt voneinander turnen. Der Aufbau der Turnstunde wird dem Alter entsprechend ausgewählt.
Die Turnstunde ist ein Ausgleich für verloren gegangene natürliche Bewegungsräume. Hier wird den Kindern die für ihre Entwicklung notwendige Sinnes- und Bewegungserfahrung vermittelt. Das ist Aufgabe frühkindlicher und vorschulischer Entwicklungsförderung. Vielfältige Bewegungsmöglichkeiten sind Grundvoraussetzung von körperlichem Wohlbefinden und Gesundheit.

Darüber hinaus haben die Kinder täglich die Möglichkeit, das Außengelände für vielfältige Bewegungsabläufe zu nutzen. Dort können die Kinder ihrem ganz besonderen Bewegungsdrang in jeder Hinsicht nachkommen, indem sie laufen, hüpfen, rutschen, springen usw..

Bewegung ist eine wichtige Grundvoraussetzung für das Lernen in den unterschiedlichen Entwicklungsstufen der Kinder.
Durch eine anregungsreiche Bewegungsumwelt, durch das Schaffen vielfältiger Bewegungsmöglichkeiten und das Eingehen auf die kindlichen Bewegungsbedürfnisse unterstützen die Mitarbeiterinnen die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder.